Brandthaler  Johann

geb. 4.6.1895 in Handenberg (Oberösterreich)

Hilfsarbeiter. Geschieden, 2 Kinder

KPÖ - 1936 sechs Monate Arrest. Im Sommer 1937 aus Österreich nach Spanien. XI. IB. 1938 im Spital S'Agaró. Ab 9.12.1940 Dachau, ab 2.11.1941 Neuengamme.

Gestorben am 27.1.1943 in Neuengamme

(Branthaler Sepp)

... für Spaniens Freiheit 1936-1939. - Quelle: DÖW Spanienarchiv

Eichinger Johann

geb. 11. 1. 1909 in Ried im Innkreis
Sparkassenbeamter. Ledig.
Salzburg. SDAP. RSÖ. Am 31. 8. 1936 wegen Hochverrats zu sechs Monaten Haft verurteilt. Im Juni 1937 nach Spanien. XI. IB/4. Baon. 1939 Saint-Cyprien, Gurs. Von Oktober 1940 bis Mai 1941 Gestapohaft in Paris und Salzburg. Ab Oktober 1942 in einer Strafeinheit der Deutschen Wehrmacht. Nach 1945 KPÖ, Mitglied des Landesparteivorstandes Salzburg. Personalchef im Weltgewerkschaftsbund. Ab 1955 Versicherungsangestellter.
Gestorben am 26. 5. 1995 in Wien.

 

... für Spaniens Freiheit 1936-1939. - Quelle: DÖW Spanienarchiv

Hess Konrad

geb. 1913 in Salzburg

Mechaniker. Ledig.

Wien. Anfang Februar 1937 mit Alois Mailinger aus Österreich nach Spanien. XI. IB/3. Baon/Spezialkompanie. Leutnant.

Gefallen am 25. 7. 1938 am Ebro.

(Heß Kurt)

... für Spaniens Freiheit 1936-1939. - Quelle: DÖW Spanienarchiv

Hintschich Walter 

geb. 19. 5. 1911 in Leobersdorf (Niederösterreich)

Spenglergeselle. Ledig.

Gnigl bei Salzburg. RSÖ. 1935 wegen Aufruhrs zu 15 Monaten strenger Arrest verurteilt. Im Juli 1937 mit Hans Eichinger und Franz Schmiedhammer aus Österreich nach Spanien. XI. IB. Verwundet.

Nach dem 22. 2. 1938 in einem Spital gestorben.

(Hintschig Walter) 

... für Spaniens Freiheit 1936-1939.  Quelle: DÖW Spanienarchiv

Mailinger Alois

... für Spaniens Freiheit 1936-1939.  Quelle: DÖW Spanienarchiv

Nowak Franz

geb. 9. 11. 1908 in Hallein

Friseur

Im März 1937 aus Österreich nach Spanien. Sergeant. XI. IB/Aufklärungskompanie. 1939 Saint-Cyprien, Gurs, Le Vernet. 1. 5. - 18. 7. 1941 Polizeigefängnis Salzburg. Nach der Entlassung Mattighofen. Ab Herbst 1942 Deutsche Wehrmacht.

Gefallen am 26. 2. 1943 bei Orel in der Sowjetunion.

... für Spaniens Freiheit 1936-1939.  Quelle: DÖW Spanienarchiv

Pospischil Heinrich

Im Jänner 1938 gemeinsam mit Josef Riener aus Österreich nach Spanien. Auf einer Liste des Ausbildungsbataillons in Madrigueras vom 13. 3. 1938. Im "Salzburger Tagblatt" vom 31.10.1945 wird ein kommunistischer Spanienkämpfer "Pospischill Franz" erwähnt, der "im Kampf für die Freiheit gestorben" sei. Laut Josef Riener in Lérida gefallen.

(Pospischill Franz oder Poschpischiel) 

... für Spaniens Freiheit 1936-1939.  Quelle: DÖW Spanienarchiv

Riener Josef

geb. 5. 6. 1910 in Salzburg
Im Jänner 1938 aus Österreich nach Spanien. Liste Gradl. 1939 Rückkehr nach Österreich. Gestapo-Haft. Zwei Jahre Sachsenhausen, Frühjahr 1941 entlassen. Am 27. 7. 1942 zur Deutschen Wehrmacht eingezogen. 1944 Desertion in die Schweiz. Ab Sommer 1945 Österreich. Schaffner in Salzburg. Gestorben am 29. 7. 1973 in Salzburg.

 

... für Spaniens Freiheit 1936-1939.  Quelle: DÖW Spanienarchiv

Schmidhammer Franz

... für Spaniens Freiheit 1936-1939.  Quelle: DÖW Spanienarchiv

 

Stöckl Sepp

... für Spaniens Freiheit 1936-1939.  Quelle: DÖW Spanienarchiv

 Weilharter Fritz

... für Spaniens Freiheit 1936-1939.  Quelle: DÖW Spanienarchiv

xxx

... für Spaniens Freiheit 1936-1939.  Quelle: DÖW Spanienarchiv

Eixxxx NoNa

ja eh

adasd

... für Spaniens Freiheit 1936-1939.  Quelle: DÖW Spanienarchiv

ÖsterreicherInnen für Spaniens Freiheit 1936-1939. - Quelle: DÖW Spanienarchiv