Gedenken an Holocaust-Opfer zum Nachhören

Ein breites Bündnis von Organisationen lud am Mittwoch, 27. Jänner 2021 zum »Int. Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust« ein.


Beitrag vom Mittwoch, 27. Jänner 2021 am Anitfaschismus-Mahnmal am Bahnhofsvorplatz.


Zum Nachhören

Am 27. Januar 1945 befreiten Soldaten der sowjetischen Armee die Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz. Im Jahr 2005 erklärten die Vereinten Nationen den Tag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz zum »Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust«. Der Befreiungstag jährte sich am 27. Jänner 2021 zum 76. Mal.


Die Erinnerung an die Befreiung dieses Vernichtungslagers gibt auch Anlass zu reflektieren, dass sich während der Covid-19-Pandamie bedenkliche und gefährliche Entwicklungen bemerkbar machen: Protestaktionen werden gezielt von Rechtsextremen gekapert und unterwandert, verschiedentlich vergleichen sich die Protestierenden sogar mit den Opfern der Shoah, in dem sie gelbe Judensterne auf der Kleidung tragen oder sich mit Anne Frank gleichsetzen.


Wir halten es für unsere Pflicht, jeglicher Relativierung des nationalsozialistischen Terrors entgegenzutreten. Zentrales Anliegen des Personenkomitees Stolpersteine bleibt es aber, den Terror-Opfern Namen und Lebensgeschichten zurückzugeben. Dazu gehören auch Opfergruppen, die im befreiten Österreich gesetzlich diskriminiert werden, keinen Anspruch auf Opferfürsorge haben.


Angesichts der Epidemie entfiel die traditionelle Gedenkrede.

Realisiert wurde ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Radiofabrik FM 107,5 & 97,3 MHz, live um 18:00 vor Ort, als Radiosendung um 18:30.

Eine Produktion von Susi Huber mit den Sprecher_innen Arno Fischbacher und Laura Strauss sowie einer Komposition von Gerhard Laber.

Zur jährliche Gedenkveranstaltung luden folgende Organisationen ein:

• Personenkomitee Stolpersteine

• Israelitische Kultusgemeinde Salzburg

• Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen

• Stadtarchiv Salzburg

• Katholische Aktion

• KZ Verband/VdA Salzburg


Eine aktualisierte Liste aller derzeit bekannten rund 1.400 Opfern des NS-Terrors aus Stadt und Land Salzburg ist auf der Website www.stolpersteine.salzburg.at abrufbar: