Aufruf zur Protestveranstaltung #dersteinbleibt

Aktualisiert: Juni 27

Der Salzburger KZ-Verband/Verband der AntifaschistInnen ruft zur Teilnahme auf:


Samstag, 4. Juli 2020, 11 Uhr,

Braunau, Salzburger Vorstadt


Treffpunkt in Salzburg - Vorhalle am Hauptbahnhof um 08:50 Uhr


ÖBB Verbindung: Salzburg Hbf - 09:16 Uhr Braunau/Inn Bahnhof - 10:23 Uhr


Unter anderem mit Robert Eiter (Sprecher des Oberösterreichischen Netzwerkes gegen Rassismus & Rechtsextremismus), Ludwig Laher (Schriftsteller) und dem Demokratischen Chor Braunau.

Die Pläne zur Neugestaltung des Geburtshauses von Adolf Hitler in Braunau stoßen auf Kritik. Das Innenministerium möchte das gelbe Haus in Braunau mit seiner belastenden Geschichte „neutralisieren“. Nach dem Umbau wird die Polizei einziehen. Der 1989 von der Stadt Braunau vor dem Haus aufgestellte Gedenkstein mit der Aufschrift „Für Frieden, Freiheit und Demokratie – Nie wieder Faschismus – Millionen Tote mahnen“ solle laut Innenministerium im „Haus der Geschichte“ untergebracht werden. Dagegen gibt es breiten Widerstand.


Es mutet wie ein schlecht inszenierter Treppenwitz an, ist aber politische Realität in Österreich 2020: Das Gedenken zum 75. Jahrestag der Befreiuung vom Nazi-Faschismus ist kaum verklungen, schon beginnt das Projekt „Geschichtsentsorgung“ von neuem. Anfang Juni 2020 wurden die Pläne zur Umgestaltung des Hitler-Geburtshauses in Braunau präsentiert. Neben dem Umbau des Hauses selbst, soll auch gleich der vor dem Haus errichtete Gedenkstein entfernt werden.


Das Vorhaben, den vom Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Mauthausen stammenden Mahnstein zu schleifen und in einer musealen Asservatenkammer zu verstecken, verhöhnt die Opfer der Nazi-Barbarei. So einfach darf man das Gedenken an das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte nicht „neutralisieren“.


Der KZ-Verband Salzburg/VdA solidarisiert sich ausdrücklich mit allen oberösterreichischen Antifaschisten und Antifaschistinnen und ruft zur Teilnahme an dieser von der SPÖ-Braunau organisierten Protestkundebung auf.


Wir verlangen von der Bundesregierung einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Geschichte:


Der Stein muss bleiben.

Unter Einhaltung der COVID 19 Bestimmungen! BesucherInnen bitte Mund-Nasen-Schutz tragen!

Link zur Onlinepedition: #dersteinbleibt


Presseaussendung: KZ-Verband/VdA Oberösterreich