"Schwedenreiter" auf Shortlist für EU-Literaturpreis 2019


"Schwedenreiter", der neue Roman von Hanna Sukare (Rauriser Literaturpreis-Gewinnerin 2016 für die beste Erstveröffentlichung in deutscher Sprache), wurde auf die Österreich-Shortlist für den European Union Prize for Literature 2019 nominiert. Der Roman ist im August 2018 erschienen (2. Auflage: Jänner 2019) und erzählt vom Umgang des fiktiven Ortes Stumpf mit seiner NS-Vergangenheit.



Auch wir gratulieren der Autorin zu diesem wunderbaren Erfolg ganz herzlich!



Literaturpreis der Europäischen Union: die Österreich-Shortlist

Fünf Titel aufstrebender österreichischer AutorInnen, die damit im Rennen um den Literaturpreis der Europäischen Union (EUPL) stehen, wurden von einer unabhängigen Jury nominiert.

Darunter auch - Hanna Sukare – Schwedenreiter (Otto Müller Verlag)

Die Verkündung der nationalen PreisträgerInnen erfolgt am 22. Mai 2019, die Verleihung des mit 5.000€ dotierten Preises findet im September 2019 in Brüssel statt.


EUROPEAN UNION PRIZE FOR LITERATURE

Vergessenwollen und Geschichtsfälschung

(Versorgerin) Paul Schuberth hat mit der Autorin Hanna Sukare über ihren Roman »Schwedenreiter« und die Kontroverse, die ihn begleitet, gesprochen.


... Amtsträger einer österreichischen Regierungspartei votieren gegen den Vollzug geltender Bundesgesetze ... und für die Aufrechterhaltung von Geschichtsfälschung durch einen Obersturmführer der Waffen-SS.


... die langjährige Arbeit des Vereins der Freunde des Deserteursdenkmal Goldegg haben sicherlich mehr zur Aufarbeitung dieser Geschichte beigetragen als mein Buch. Ich freue mich, dass die Gemeinde ihre rufschädigende Chronik aus dem Verkehr gezogen hat, was und wer auch immer die Gemeinde dazu bewogen haben mag, und mich freut vor allem, dass der zeitgeschichtliche Teil der Chronik überarbeitet wird.

Nur die FPÖ hat gegen diesen Gemeinderatsbeschluss gestimmt. Ich muss also zur Kenntnis nehmen, dass Amtsträger einer österreichischen Regierungspartei gegen den Vollzug geltender Bundesgesetze votieren – alle österreichischen Deserteure der Wehrmacht sind ja seit 2009 durch ein Bundesgesetz rehabilitiert – und für die Aufrechterhaltung von Geschichtsfälschung durch einen Obersturmführer der Waffen-SS.


aus Die VERSORGERIN

die Zeitung der Stadtwerkstatt und Teil der STWST-Medien / Kulturverein STWST Linz

aufdraht: Leipziger Buchmesse 2019

Zu hören auf Literadio


Jahrzehnte nach dem Krieg stellt das Dorf Stumpf die Geschichte auf den Kopf und kürt in der Ortschronik einen SS-Mann zum Retter. Paul Schwedenreiter will das nicht hinnehmen und trifft eine Entscheidung.


Interview zum Nachhören:

Hanna Sukare (Autor/in) - Herbert Gnauer (Redakteur/in)








Schwedenreiter

Hanna Sukare 172 Seiten, gebunden € 20,- (E-Book: € 15,99) ISBN 978-3-7013-1261-0

ET: August 2018 (2. Aufl. 2019)


Otto Müller Verlag