KZV-transpa19

KZ-Verband/VdA Salzburg

Verband der AntifaschistInnen

Spanienkämpfer aus Salzburg

Nach dem heutigen Stand der  Forschung  ist der Einsatz von 34 Österreicherinnen in Spanien belegt. Hinzu kommen mindestens neun weitere Frauen, die zwar nicht in Spanien gekämpft haben, aber im Rahmen der Transportorganisationen in Wien, der Schweiz und im Pariser Spanienkomitee ihre Solidarität mit der Spanischen Republik zum Ausdruck brachten.

Unter den insgesamt 43 Voluntarias Internacionales de la Libertad (Freiwillige der Freiheit) – so die offizielle Bezeichnung für die KämpferInnen in den Internationalen Brigaden – war jedoch keine mit einem Bezug zu Salzburg.

Ferdinand Barth

Max Bodensteiner

Wilhelm Brandecker

Johann Brandthaler

Ferdinand Buchalka

Josef Bürzer

Johann Eichinger

Georg Freisinger

Siegfried Freytag

Gustav Furtmüller

Greiser – vermutl. Freisinger

Franz Grobauer

Ludwig Gruber

Johann Haas

Karl Hauser

Konrad Hess

Walter Hintschich

Richard Holleis

Alfred Kondler

Guido Kopp

Josef Kucera

Georg Lacher

Fritz Lettner

Alois Mailinger

Hermann Moltinger

Franz Morawetz

Franz Nowak

Johann Öttl

Vinzenz Paar

Franz Pföss

Heinrich Pospischil

Hubert Ranzenberger

Franz Reinthaler

Anton Reiter

Josef Rieder

Josef Riener

Franz Schmidhammer

Standl Benedikt

Josef Steiner

Josef Stöckl

Max Sturner

Josef Vockner

Fritz Weilhartner

Johann Ziegleder

Die Liste enthält ohne Anspruch auf Vollständigkeit alle im DÖW-Verzeichnis erfassten Spanienkämpfer, die entweder in Salzburg  geboren oder gestorben sind oder zumindest zeitweise hier tätig waren.

Neben Geburtsdatum und -ort ist, soweit erfasst, auch Sterbedatum (soweit nur der Monat bekannt ist der 1. des Monats, soweit nur das Jahr bekannt ist der 1.1. des Jahres eingetragen) und -ort so wie Beruf angeführt, zusätzlich die wichtigsten biografischen Daten.

SCHWUR DER INTERNATIONALEN BRIGADEN​

Ich bin ein Freiwilliger der Internationalen Brigaden:

    Weil ich den Wert und den Heroismus des spanischen Volkes im Kampf gegen den internationalen Faschismus bewundere.

   Weil meine Feinde immer die gleichen sind, wie jene des spanischen Volkes – das sind die Faschisten.

   Weil ich weiß, dass wenn der Faschismus in Spanien siegt, morgen mein
Land und mein Heim zerstört sein werden.

   Weil ich ein Werktätiger bin. ein Arbeiter oder ein Bauer, der es vorzieht aufrecht zu sterben, anstatt auf den Knien zu leben..

Ich bin hier, weil ich Freiwilliger bin. Und falls es notwendig sein sollte, werde ich mein Blut geben, bis zum letzten Tropfen, um die Freiheit Spaniens, die Freiheit der Welt zu retten.

Quellen:

Voluntarias Internacionales de la Libertad – 34 Österreicherinnen gegen Franco

Irene Filip

>>> www.doew.at-Spanienarchiv

Frauen in den Internationalen Brigaden – Biographische Skizzen

>>> www.doew.at-Spanienarchiv

Spanienkämpfer aus Salzburg – Stolpersteine

>>> www.stolpersteine-salzburg.at

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner